selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung

Sorgenfrei im Job

  • weltweiter Versicherungsschutz
  • Verzicht auf das abstrakte Verweisungsrecht
  • volle monatliche Berufsunfähigkeitsrente bereits ab 50 % Berufsunfähigkeit (für die Dauer der Berufsunfähigkeit bis zum Vertragsablauf)
  • Leistung bei Krankschreibung (AU)
"Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist einer der wichtigsten Bausteine Ihrer privaten Vorsorge. Schließlich sichern Sie hiermit Ihr Einkommen ab.
Antje Feder, Leiterin Vorsorgeteam
Auf einen Blick
  • weltweiter Versicherungsschutz
  • Verzicht auf das abstrakte Verweisungsrecht
  • volle monatliche Berufsunfähigkeitsrente bereits ab 50 % Berufsunfähigkeit (für die Dauer der Berufsunfähigkeit bis zum Vertragsablauf)
  • Leistung bei Krankschreibung (AU)
Die selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt Ihnen eine monatliche Rente, wenn Sie durch Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfall zu mindestens 50 % in Ihrer Berufsausübung beeinträchtigt sind.
Leistungen bei Krankschreibung: Eine BU-Rente wird bereits gezahlt, wenn die Arbeitsunfähigkeit für mindestens 6 Monate bestanden hat.
Monatliche Berufsunfähigkeitsrente & Beitragsbefreiung
  • für die Dauer der Berufsunfähigkeit – längstens bis zum Ende der vereinbarten Leistungsdauer
  • mit Zahlung der ersten Berufsunfähigkeitsrente setzt auch die Beitragsbefreiung ein
Möglichkeiten der Anpassung
optional
  • regelmäßige Erhöhung von Beitrag und versicherter Leistung (bis 5 Jahre vor Ablauf der Beitragszahlungsdauer, längstens bis zum 55. Lebensjahr)
Nachversicherungsgarantie
  • ereignisunabhängig: möglich bis fünf Jahre nach dem Versicherungsbeginn und wenn die versicherte Person das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet hat
  • ereignisabhänig: bei bestimmten Anlässen oder Ereignissen bis zum 45. Lebensjahr, z. B. Geburt eines Kindes oder Heirat.
Zum Start ins Berufsleben überlegt sich ein kaufmännischer Angestellter, der am 01.05.1993 geboren ist, wie hoch seine Einkommenslücke im Fall der Berufsunfähigkeit ist.
Er prüft nach, ob er von der gesetzlichen Seite einen Anspruch für den Fall der Berufsunfähigkeit hat. Da er noch keine Ansprüche aus der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente erworben hat, ist der Absicherungsbedarf entsprechend hoch.
Für ihn ist danach klar, dass eine private Berufsunfähigkeitsversicherung ein absolutes "Muss" ist und holt sich umgehend ein entsprechendes Angebot ein.
Bei einer monatlichen Berufsunfähigkeitsrente von 1.000 Euro und einem Endalter von 67 Jahren beläuft sich die monatliche Prämie auf brutto 62,72 Euro und netto (mit Abzug der nicht garantierten Überschussbeteiligung) auf einen aktuellen Zahlbeitrag von 50,80 Euro.
Neben der Absicherung des Einkommensausfalls ist der Hinterbliebenenschutz im Falle des Einkommensverlustes durch einen Todesfall über eine Risiko-Lebensversicherung sinnvoll.
Grundlagen gesetzliche Erwerbsminderungsrente
Für Menschen, die nach dem 1. Januar 1961 geboren wurden, gibt es keine gesetzliche Berufsunfähigkeits­rente mehr:
Sie erhalten nur noch eine zweistufige Erwerbsminderungsrente mit stark reduzierten Leistungen. Das ist das Ergebnis der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung aus dem Jahr 2001.
Die volle Höhe der Erwerbsminderungsrente gibt es nur, wenn der Erkrankte/Verunglückte weniger als drei Stunden am Tag arbeiten kann.
Die halbe Erwerbsminderungsrente wird an diejenigen gezahlt, die aus gesundheitlichen Gründen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt täglich mindestens 3 Stunden, aber keine 6 Stunden, tätig sein können. Dabei geht es nicht nur um die Arbeitsfähigkeit im tatsächlichen Beruf des Betroffenen, sondern in nahezu jedem Job – auch wenn man dafür überqualifiziert ist. Der berufliche und persönliche Status wird nicht berücksichtigt.
Für einen Erwerbsminderungsrentenanspruch müssen Sie mindestens 5 Jahre in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sein und mindestens 3 Jahre Pflichtbeiträge für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit gezahlt haben.
Steuerliche Behandlung gesetzliche Erwerbsminderungsrente
Die Besteuerung der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente erfolgt gemäß §22 EStG.
Steuerliche Behandlung private Berufsunfähigkeitsrente
Es gilt die günstige Ertragsanteilbesteuerung, die von der voraussichtlichen Laufzeit der Berufsunfähigkeitsrente abhängt, d.h. nur der Ertrag muss mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden.
Ein Beispiel:
Wenn Sie im Alter von 45 Jahren berufsunfähig werden und eine Berufsunfähigkeitsversicherung bis Endalter 65 in Höhe von 2.000 Euro abgeschlossen haben, wären von dieser Berufsunfähigkeitsrente nach heutiger Rechtslage 79 % der Versicherungsleistung steuerfrei, und 21 % der Rente, also 420 Euro, würden zu Ihrem dann gültigen persönlichen Steuersatz steuerpflichtig.
Berufsunfähigkeits-versicherung

Ansprechpartner

Beratungsservice
Mo. - Fr. 08:00 - 18:00 Uhr
Allianz Video zur Berufsunfähigkeit
Tims Geschichte
Warum es wichtig ist, bei der Berufsunfähigkeitsvorsorge nicht zu warten - sehen Sie hier!
Partner Allianz
Der Versicherungspartner, der Ihnen gemeinsam mit der DeTeAssekuranz dieses Versicherungsprodukt anbietet, ist die Allianz Versicherungsgruppe.
Downloads